zur Startseite

Schülerkunst öffentlich gemacht

Ausstellungseröffnung in der Galerie „Alte Ziegelei“

Am 17. Januar trafen sich Schüler, Lehrerinnen und Eltern in Wiesenbach in der Galerie „Alte Ziegelei“ zur Eröffnung der Ausstellung „Werke aus dem Kreativunterricht der Panoramaschule“.

Den musikalischen Auftakt gestalteten Frau Jordine und einige Schulkinder aus der Kreativgruppe „Klangwerkstatt“ mit dem Beitrag „Alles muss klein beginnen“.

Nachdem Herr Kahlefeld, der Vorsitzende vom Freundeskreis Heimatmuseum „Alte Ziegelei“ alle anwesenden Gäste begrüßt hatte, bedankte sich Caroline Wildt in Vertretung des Schulleiters Gerd Koch bei allen Beteiligten, die zum Gelingen des Kreativunterrichts beigetragen hatten.

Besonderer Dank galt dabei den Kindern als „Hauptakteuren“. Diese hatten sich über sechs Wochen (in je einer Doppelstunde pro Woche) in verschiedenen Gruppen Themen aus dem künstlerischen Bereich gewidmet und dazu Arbeiten hergestellt.

Die „Werkstattangebote“ in diesem Kreativblock waren vielseitig: In der Gruppe „Bunt ums Pferd“ entstanden Collagen, Verfremdungen und Skulpturen.

In einer „Druckwerkstatt“ wurden verschiedene Drucktechniken ausprobiert.

Unter dem Motto „Alles muss klein beginnen“ wurde in der „Klangwerkstatt“ zu einigen Motiven aus Smetanas „Moldau“ mit Klängen experimentiert, eine graphische Notation erstellt und Instrumente gebaut.

Beim „Filzen“ entstanden Kissen und farbenprächtige „Drachenaugen“ und wer einen Blick nach oben riskierte, konnte Vögel und Drachen aus der „Holzwerkstatt“ erkennen.

Es ist für die Panoramaschule und deren Schulkinder eine besondere Ehre, dass Schülerarbeiten bereits zum zweiten Mal in der Galerie „Alte Ziegelei“ auch für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht und somit wertgeschätzt werden.


 

©2010 - 2017 multiNETT - m. kothe