zur Startseite

Herzlich Willkommen in der Villa Spooky

Die Panoramaschule stellt zum 50-jährigen Jubiläum ein buntes „Spektakel“ auf die Beine

Das Musical „Villa Spooky“ handelt von einem vegetarisch lebenden Vampir, Bisso, der in der Villa Nebelstein wohnt. Eines Tages beschließt sein Onkel, das Anwesen zu verkaufen und Bisso und seine Freunde vor die Tür zu setzen. Diese lassen sich das natürlich nicht gefallen: Sie verwandeln die Villa in ein gruseliges Spukhaus und können so die anrückenden Käufer in die Flucht schlagen.

In einer großartigen Gemeinschaftsleistung ist es allen Schüler/-innen und Lehrkräften der Panoramaschule gelungen, ein sehr abwechslungsreiches und kurzweiliges „Spektakel“ auf die Beine zu stellen, bei dem auch jede Klasse für sich zum Tragen kam.

Geschickt wurden die Beiträge der einzelnen Klassen in das bestehende Skript eingebunden: Mit weißen Gespensterumhängen überzeugte die erste Klasse von Frau Zink bei ihrem englischen Sprechgesang I´m scared durch Textsicherheit und passende Bewegungen.

Die Kinder der Klasse 2a führten einen Eulentanz vor. Dabei trugen sie aufwendige Eulenkostüme, die Frau Rosse-Gollinger in mühevoller Arbeit mit den Eltern der Klasse 2a genäht hatte.

Bei dem Tanz zu „Ghostbusters“ der Klasse 2b von Frau Engel rockte das ganze Publikum mit.

Wirkungsvoll flatterten die Kinder der Klasse 3 in rot-schwarzen Umhängen zu einem Fledermaustanz über die Bühne.

Erfrischend und mit peppigen Bewegungen führte die Klasse 4 von Frau Wildt ihren englischen Song „Spooky Castle“ vor.

Ein Höhepunkt des Musicals war sicherlich auch der von Rektor Koch und seiner Frau getanzte Tango.

Das gelungene Zusammenspiel dieser vielfältigen Darbietungen und auch der äußerlichen Faktoren von Kulisse bis zu den Kostümen war nur durch ein intensives Miteinander möglich. An dieser Stelle auch nochmals ein ganz herzliches Dankeschön an alle Eltern, die sich mit Ideen und praktischer Hilfe eingebracht haben!

Ein großes Lob gilt natürlich allen Hauptdarstellern, die ihre Rollen ausdrucksstark und sehr textsicher gemeistert haben.

Sowohl die Orff-AG als auch der Chor bestehend aus allen Schüler/-innen der Panoramaschule trug mit freudigem Singen und Musizieren zum Gelingen des Musicals bei. Die musikalische Leitung hatten Frau Wildt und Frau Hotz übernommen.

Last but not least funktioniert so eine Aufführung auch nur durch eine geschickte tontechnische Leitung, die dankenswerterweise Frau Fischer zusammen mit Fabian Mayer übernommen hatte.
Die Spiel- und Singfreude der Kinder hatte sich positiv auf die Zuschauer übertragen und so ernteten alle zum Schluss einen großen Applaus für das Musical.

 

(Das Kollegium der Panoramaschule)








 

©2010 - 2017 multiNETT - m. kothe