zur Startseite

Projekttag

Kinder erleben Kunst- Projekttag der Panoramaschule und den Kindergärten „St. Michael“ und „Unterm Regenbogen“

Künstlerisches Potential steckt in jedem Kind. Um es zu wecken und zu fördern, braucht es Pädagogen, die sich selbst mit Kunst auseinandersetzen und die Kreativität der Jungen und Mädchen befeuern – der Projekttag „Große Kunst für kleine Leute“ zeigte, wie es geht.

Für Kinder ist Kunst kein Produkt, sondern ein Prozess der Auseinandersetzung zwischen Mensch und Umwelt. Kinder gehen an Kunst ganz anders heran als wir Erwachsene. Sie sind unvoreingenommen und urteilen noch „aus dem Bauch heraus“. Ihre Fantasie ist grenzenlos und nicht eingeengt zwischen Normen und Moralvorstellungen. Auf diese Weise können sie ganz zwanglos an solch ein komplexes Thema herantreten. „Große Kunst für kleine Leute“ sollte Lust auf Farben, Formen und Ästhetik machen.

Die Kinder beschäftigten sich am Projekttag mit verschiedenen Künstlern (Monet, Kandinsky, Miró, van Gogh und Haring), Kunstwerken, Techniken und Stilen. Sie lernten verschiedene Mal- und Werktechniken kennen, mischten Farben, experimentierten damit und probierten mit allen Sinnen aus. Wir hörten Gedichte, Geschichten und hatten eine schöne gemeinsame Zeit. Die Kreativität der Kinder wurde angesprochen, der Blick für ihre Umwelt geschärft. Selbstverständlich konnten die Kinder auch vom Leben und Wirken berühmter Maler und Künstler, wie zum Beispiel von Claude Monet und Joan Miró erfahren und Kunstwerke von ihnen betrachten und besprechen.

Gearbeitet wurde mit verschiedenen Techniken, Farben und Formen, wie der jeweilige Meister eben auch. Es war schön, den Lern- und Bildungshunger unserer Kinder, ihre Neugier und Experimentierfreude im Kunstprojekt zu beobachten. Es machte Freude zu sehen, wie die Großen sich gegenseitig motivierten und den Kindergartenkindern geholfen haben. So konnte durch das Gemeinschaftsgefühl der Gruppe, immer mehr Selbstvertrauen und Stärke wachsen.

Monet, Kandinsky, Miró, van Gogh und Haring – In der Wiesenbacher Grundschule hängen die ganz großen Namen an der Wand.

(Jutta Häuselmann)

©2010 - 2017 multiNETT - m. kothe